Kopfzeile links

Philatelisten-Verein Konstanz e.V.

Im Bund der Deutschen Philatelisten  Kopfzeile rechts
Briefmarke Stadtwappen
Konstanzer Briefmarke
Startseite Termine Mitglied werden Kontakt Links Chronik Impressum

 © 2005

C H RO N I K

Der Philatelisten-Verein Konstanz feierte 1994 sein 60jähriges Bestehen. Es veranlaßt mich deshalb, einiges aus unserer Chronik der vergangenen Jahre zu berichten. In der Tageszeitung im September 1932 erschien ein Aufruf an die Sammlerfreunde unserer Stadt zum Zusammenschluß einer beitragslosen Kameradschaft. Unter dem Sammlerfreund K. Weber, trafen sich die Briefmarken- sammler Höhner, Lohrer, Sonnemann, Henze und Hensler und legten den Grundstein für die sich in sehr ansehnli­cher Zahl entwickelte Sammlergemein­schaft. Diese genannten Sammler sind als Gründer des Vereins anzusehen. Hinzu ka­men Herr Postrat Mai, die Sammlerfreunde Hosp und Hilgers, und es wurde erstmals eine Mitgliederliste geführt. Herr Sonnemann übernahm den Verein als Vorstand, Herr Hensler die Kassiergeschäfte. Das Jahr 1934 gilt somit allgemein auch als das Gründungsjahr. Nach dieser Zusam­menfassung entschloß man sich zu einem großen Auftakt innerhalb des Vereins und wurde die großartige Zeppelinpost- Ausstel­lung zum Gedenken unseres Ehrenbürgers der Stadt Konstanz Graf Zeppelin im Jahre 1938 im Konzil durchgeführt.

Als ein ganz  besonderes Erinnerungs­stück ist das Gästebuch unseres Vereins an­zusehen, das während dieser Ausstellung aufgelegt war, und das hierin die Unter­schriften der bekanntesten Angehörigen des verstorbenen Graf Zeppelin aufzuweisen hat. Wir finden dort auch die Ehrenbürgerin Brandenstein-Zeppelin, sowie den Luftschiffkapitän Schiller. Anläßlich dieser Ausstellung meldeten sich 24 neue Samm­ler an, unter anderem auch der Verfasser dieser Chronik (Kuster). Um diese Ausstel­lung haben sich besonders die aufgeführten  Mitglieder große Verdienste erworben. Nun entwickelte sich mit den Sammlerfreunden von Kreuzlingen ein reger Tauschverkehr und brachte dem Verein Konstanz viele An­regungen. Die mustergültigen interessanten Aufzeichnungen und Protokolle sind in der damaligen Zeit von Herrn Hops gesammelt worden und bilden ein Glanzstück unseres Archivs.

1938/39 waren die Krisenjahre und wechselten bekanntlich in vielen Vereinen in kurzen Abständen die Vorstände.

Der Verein hatte im Jahre 1942 nahezu 120 Mit­glieder zu verzeichnen. Von diesem Zeit­punkt bis 1946 war nur ein gegenseitiger Neuheitenaustausch, aber die allgemeine Sammlerpassion litt unter den Kriegsjahren. Als im Jahre 1946 erstmals wieder von dem alten Sammlerstamm aufgerufen wurde, fanden sich 28 Mitglieder zusam­men. Nun geschah, was in allen Vereinen, in dieser bedenklichen Nachkriegszeit, mit al­lerhand Unannehmlichkeiten verbunden war. Neue Satzungen mußten genehmigt werden, der Militärregierung vorgelegt und sogar einige Mitglieder registriert werden. Diese mit viel Ärger und Verdruß verbun­dene Zeit hatte unser Sammlerfreund Zie­nert als erster Vorsitzender zu bewältigen und wir müssen ihm heute dankbar sein für dieses Wiederaufleben des Vereins in der Nachkriegszeit. Einen ganz neuen Ansporn in der Zusam­menarbeit auch mit den Kreuzlinger Schweizer Freunden, gelang dem damali­gen Vorstand Hermann Jauch junior, der mit viel Interesse und Umsicht derzeit den Ver­ein führte. Seit dem Jahre 1950 ist der Ver­ein auch dem Bund Deutscher Philatelisten angeschlossen. Die zwanglosen Versamm­lungen, die Tauschabende wurden organisa­torisch aufgebaut und bilden heute für die Gemeinschaft die Grundlage. 1961 wurde Herr Robert Begero, Versi­cherungskaufmann, 1. Vorsitzender des Philatelisten-Verein Konstanz. Herr Begero ist anerkannter Philatelist, Juror im Bund Deutscher Philatelisten, Spezialist von Kir­chenstaat, Vatikan und Baden. Bundesverdienstmedaille in Vermeil und heute Ehrenvorsitzender in unserem Verein. Unter seiner Führung als Vereinsvorsit­zender stieg die Mitgliederzahl von ca. 70 auf über 100 Vereinsmitglieder. Unter sei­ner Leitung wurde der Verein in das Ver­einsregister eingetragen. 1981 wurde Herr Herbert Wiehler, Post­beamter, 1. Vorsitzender des Philatelisten­-Verein Konstanz. Herr Wiehler besitzt die Bronze-Medaille des Landesverbandes BDPh. Nun in kurzen Stichworten die Arbeit unse­res derzeitigen 1. Vorsitzenden: Unter seiner Leitung stand das 50-jährige Vereinsjubiläum im St.-Stephan. Organisa­tor der jährlichen Busfahrten zur Briefmar­kenmesse nach Sindelfingen. Betreuung des Rundsendedienstes. Pflege guter nachbarschaftlicher Beziehun­gen mit dem Briefmarken-Verein Kreuzlingen. Ihm ist die im Aufbau befindliche Ju­gendgruppe von ca. 75 jungen Briefmarken­sammlern gelungen. Und zur Zeit, erste Kontakte mit einem Philatelisten-Verein in unserer Partnerstadt Tabor (Tschechische Republik). 

Auszüge aus der 1994 erschienenen Festschrift zum 60-jährigen Vereinsjubiläum.
H. Wiehler

 

Konstanzer Stadtwappen
 

© 2005 Philatelistenverein Konstanz - webmaster@philatelistenverein-konstanz.de